Stadtangler.de
STADTANGLER Tagebuch
ANGEL Literatur

Seiten: < | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | >

Schleuse Bischofswerder (Voßkanal)

23.05.2005, Jürgen

Der untere Schleusenbereich
Folgt man dem Voßkanal hinter Liebenwalde nach Norden, gelangt man an die Schleuse Bischofswerder. Die neugebaute Schleusenanlage bietet am unteren Bereich viele Möglichkeiten zum Fischen. Spinn- und Ansitzangler kommen hier gleichermassen auf ihre Kosten. Das Gelände ist vielbesucht und die Angelei gestaltet sich dementsprechend schwierig. Man muss schon alles "richtig machen" und trotzdem hat man nicht immer Erfolg. Allerdings werden immer wieder schöne Fische hier gefangen, es lohnt sich also allemal. Wer es mit dem Blinker versucht, der kann schon mal einen Aland oder Rapfen landen und auch Zander soll es hier einige geben. Hinter dem Überlaufgraben (alte Schleuse?) mündet das Döllnfliess in den Kanal, ein schönes Flüsschen, das eine zeitlang parallel zum Kanal verläuft und sich dann in den Wiesen verliert. Auch dieses darf mit der DAV-Berechtigung befischt werden.

Kommentar schreiben

Nachmittags noch Stippen am Nordhafen

23.05.2005, Jürgen
Wer im Frühjahr mal einen schnellen Nachmittag am Wasser verbringen möchte, der ist im Berliner Nordhafen gut aufgehoben. Zwischen Fennbrücke und Nordhafenbrücke kann man sein Fahrzeug parken und ist nach wenigen Schritten am Ufer. Hier mündet die Panke in den Berlin-Spandauer Schiffahrtskanal und die Ufer am Hafenbecken bieten zahlreiche Angelplätzer. Ob man es gleich in der Mündung versucht, oder an den Pfeilern der drei Brücken, für Stipper ist das ruhig fliessende Wasser ideal. Die Sonne erwärmt schnell den flachen Uferbereich, der kaum über einen Meter tief ist und es werden bereits gute Brassen gefangen. Die Raubfischangler können hier auf Barsch und vereinzelt Zander jagen. Später im Jahr wird auch die Fahrrinne wieder interessant und im Winter werden im gesamten Hafenbereich viele Zander gefangen. Aale gibts auch und Weissfische sind sowieso ne Menge da. Das Angelgewässer wird vom DAV verwaltet und reicht unter dem Namen Berlin Spandauer Schiffahrtskanal vom Humboldthafen bis Mündung in den Westhafen einschl. Nordhafen.
Hauptfischarten: Weissfisch, Aal, Barsch


Kommentar schreiben

Die Schnelle Havel bei Friedrichsthal

23.05.2005, Jürgen
Um die Vorfreude auf das Frühjahr mal ein bißchen anzuheizen, möchte
ich Euch das Naturschutzgebiet Schnelle Havel bei Friedrichsthal
(nordöstlich von Oranienburg) vorstellen. Aus Liebenwalde kommend,
schlängelt sich die Schnelle Havel recht gemütlich durch die Felder, um
bei Wittenberg parallel zum Oder-Havel-Kanal weiterzufließen, bevor sie
über Malz und Friedrichsthal (2003 zu Oranienburg eingemeindet)
schliesslich Oranienburg erreicht....


Weiterlesen

Kommentar schreiben

Ansitzangeln bei Nacht

23.05.2005, Jürgen
Für viele Angler gibt es nichts schöneres, als im Sommer die Nacht am
Wasser zu verbringen. Wenn tagsüber die Sonne knallt und die Badegäste
im Wasser toben, dann vergeht auch den meisten Fischen der Appetit.
Abends kehrt langsam Ruhe ein und viele Fische ziehen in die flachen
Uferregionen, um hier nach Futter zu suchen.

Ob auf Aal oder auf
Karpfen, auf Hecht oder Zander, die meisten unserer heimischen Fische
sind im Sommer am besten nachts zu überlisten.
Damit euer Nachtansitz gut gelingt, wollen wir Euch einige nützliche
Tipps mit ans Wasser geben.

Eigentlich habe ich ja immer Probleme mit
den guten Ratschlägen - man liest einen interessanten Artikel und nimmt
sich fest vor, alles zu beherzigen und am Wasser angekommen ist alles
vergessen.

Gerade beim Ansitz in der Nacht habe ich aber gelernt, dass
es sehr brauchbare Tipps gibt, die auch leicht umzusetzen sind und die
ganze Sache leichter machen....

Ungebetene Gäste der Nacht

Weiterlesen

Kommentar schreiben

Die Oder bei Hohenwutzen

23.05.2005, Jürgen
Seit der Damm zwischen Hohenwutzen und Hohensaaten wieder befahrbar
ist, kann man auch eine der beliebsten Angelstellen der Berliner an der
Oder wieder gut erreichen. Die Buhnen zwischen den beiden Orten gelten
als Topstellen für viele Oderangler.
Sei es auf Raubfisch oder Friedfisch, hier hat es jeder schon mal
probiert. Im Winter trifft man schon am frühen Nachmittag auf die
Quappenangler und am Wochenende kann man froh sein, wenn man noch ein
Plätzchen findet. Dann sind nicht nur die Buhnen besetzt, auch der Raum
dazwischen bietet Platz für viele Angler. Die Quappenmontage wirft man
bis an den Hauptstrom....

Oderbuhne bei Hohenwutzen

Weiterlesen

Kommentar schreiben


Seiten: < | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | >



STADTANGLER Login



Schliessen