Stadtangler.de
STADTANGLER Tagebuch
ANGEL Literatur

Kölpinsee/Müritz

Ausfahrt aus dem Eldenaer Kanal auf den KölpinseeAnfahrt zur Marina im Eldenaer KanalBlick über den SeeDurchfahrt zur MüritzMarina EldenburgDas gelbe Schiff???

Neu: Kartenansicht bei GoogleMaps

Info:

Der Kölpinsee gehört zur Mecklenburgischen Seenplatte, hat eine Fläche von ca. 20 Quadratkilometern (sieben Km Breite und fünf Km Länge) und eine durchschnittliche Tiefe von 3,5 Metern. Die tiefsten Stellen reichen wohl an 35 Meter heran, bei meinem ersten Besuch war die tiefste gefundene Stelle 11 Meter.

Wie auch in der benachbarten Müritz finden sich weite Flachbereiche zwischen einem und drei Metern. Hier ist es richtig schwierig, tiefere Bereiche auszumachen.
Wir hielten uns weitgehend im vorderen Bereich des Sees auf, wenn man von der Marina Eldenburg kommend auf den See gelangt, findet sich rechterhand gleich eine größere Fläche mit bis zu fünf Metern Tiefe. Die ist aber sehr begrenzt und wird zur Fahrrinne hin wieder flacher. Ohne Echolot ist es schwer, sie zu finden.

Der See ist von Wäldern und Feldern umgeben, kaum ein Haus stört die schöne Aussicht. Verbunden mit dem Fleesensee im Norden und der Müritz im Süden findet hier viel Durchgangsverkehr statt. Auch zum nördlich gelegenen Jabelschen See gibt es eine Verbindung, allerdings können hier nur Sportboot passieren.

Einige der Angler steuerten auch direkt die Fahrrinne an und hielten sich hier weitgehend auf. Auf den Rat eines der Fischer suchten wir den Bereich um fünf Meter Tiefe und ich konnte am ersten Tag immerhin vier H

echte landen.



GPS Position:

53° 30′ 3″ N, 12° 34′ 50″ O



Anfahrt:

Schnellster Zugang zum See über die Marina Eldenburg, diese liegt direkt an der B 192 zwischen Klink und Waren. Der See kann aber auch vom Fleessensee oder der Müritz aus mit dem Boot angefahren werden.



Typ: See

Tiefe:

Durchschnittliche Tiefe liegt bei 3,5 Meter, tiefste Stelle um die 30 Meter.



Fischarten:

Hecht, Schleie, Aal, Zander, Karpfen, Barsch, Maränen, ...



Ufer:

Meist sehr flach, lange Schilfränder, Wald, Felder. Keine Häuser, keine Stege.



Besitzer/Pächter:

Müritzfischer



Karten:

Gibts es überall in den Niederlassungen der Müritzfischer und in vielen Geschäften der kleinen Städte im Umkreis. Die Karten können auch online über die Seite der Müritzfischer erworben werden.



Erfahrungsbericht:

Gilt als gutes Hechtgewässer. Großer See mit vielen Flachbereichen. Keine Uferbebauung, Angeln praktisch nur vom Boot aus möglich. Sehr krautig.

Alle unsere Fänge morgens zwischen neun und zehn morgens. Danach keine Bisse mehr.
Alle im Bereich zwischen vier und fünf Metern Tiefe.



Weiterführende Links:

Müritzfischer im Web

zurück zur Gewässerübersicht | nächstes Gewässer anzeigen

STADTANGLER Login



Schliessen