Stadtangler.de
STADTANGLER Tagebuch
ANGEL Literatur

Havel bei Friedrichsthal (Schnelle Havel)(P12-204)

Ein Blick auf die Havel kurz vor FriedrichsthalEiner der Altarme der Schnellen HavelDas Havelufer im Frühjahr

Neu: Kartenansicht bei GoogleMaps

Info:

Ich möchte Euch gerne das Naturschutzgebiet Schnelle Havel (auch Friedrichsthaler Havel genannt) bei Friedrichsthal (nordöstlich von Oranienburg) vorstellen. Aus Liebenwalde kommend, schlängelt sich die Schnelle Havel recht gemütlich durch die Felder, um bei Wittenberg parallel zum Oder-Havel-Kanal weiterzufließen, bevor sie über Malz und Friedrichsthal (2003 zu Oranienburg eingemeindet) schliesslich Oranienburg erreicht.
Einige Altarme zweigen vom Fluß ab und dürfen, wie die Havel selbst, mit gültiger DAV-Marke beangelt werden. Die Ufer sind meist gut begehbar und laden zur näheren Erkundung ein. Überall finden sich überhängende Sträucher und Bäume am Wasser, die den Fischen guten Unterstand bieten.
In einem Altarm habe ich einen ganzen Schwarm Brassen beobachten können, der sich in der Mittagszeit im Schatten eines Strauches versteckte. Während die fetten Exemplare gemächlich ihre Bahnen durch den Altarm zogen, blieben die Kleineren immer in der Nähe des Busches. Weiter Richtung Malz sass ein Angelkollege schon den ganzen Morgen auf Aal an, hatte aber noch keine Erfolge vorzuweisen.
Leider weiss ich nicht mehr über das Fischvorkommen in diesem Streckenabschnitt, ein einmaliger Angelausflug um die Mittagszeit brachte keine weiteren Informationen. Scheint jed

och ein ansehnliches Weissfischvorkommen zu geben, und der eine oder andere Raubfisch wird sich sicher auch hier aufhalten.



GPS Position:

Ein Blick auf die Havel kurz vor Friedrichsthal



Anfahrt:

Über Oranienburg in Richtung Sachsenhausen nach Friedrichsthal, von dort durch Malz in den Wald. Dort parken und zu Fuß nach rechts über die Wiese zum Fluss. Der Waldweg ist im Sommer manchmal gesperrt, dann kann man den Wagen auch vor dem Wald stehen lassen und hat es trotzdem nicht so weit bis an den Fluss. Leichtes Gepäck ist sowieso angesagt, da man immer ein Stück laufen muss.



Typ: Fliessgewässer

Tiefe:

Zum Teil sehr flach, mit kiesigem Untergrund, an manchen Gruben auch bis 2 m tief.



Ufer:

Die Ufer sind weitgehend begehbar, mit Sträuchern und Bäumen umsäumt, manchmal reicht der Wald bis an den Fluß.



Besitzer/Pächter:

P 14-204 Die Havel (Schnelle Havel, Friedrichsthaler Havel und Oranienburger Havel), von Höpen bis zur Mündung in die Oder-Havel-Wasserstrasse, einschl. der Altarme und Altwässer.



Karten:

DAV



zurück zur Gewässerübersicht | nächstes Gewässer anzeigen

STADTANGLER Login



Schliessen