Stadtangler.de
STADTANGLER Tagebuch
ANGEL Literatur

Göttinsee



Neu: Kartenansicht bei GoogleMaps

Info:

Auch wenn der Göttinsee gar nicht im Norden Berlin liegt, sondern im Havelland südwestlich von Berlin, sei er hier erwähnt. Angeblich sind hier insbesondere Karpfen heimisch. Weitgehend von Schilfgürteln umsäumt, gibt es auf der Nordseite auch einige vom Ufer beangelbare Stellen. Die Wassertiefe erreicht selten mehr als 2 Meter. Nur 15 Meter vom Nordufer entfernt verläuft der Sacrow-Paretzer-Kanal, der angeblich auch gute Zander beherbergen soll. Wenn also im See nichts beisst, dann lockt der Kanal ...



GPS Position:





Anfahrt:

Autobahn A10 Richtung Süden, bei Alt-Töplitz abfahren in Richtung des Dorfes Göttin. Durch die Ortschaft hindurchfahren und auf Feldweg möglichst am See halten. Nach ein paar hundert Metern endet der Weg an einer Pferdekoppel. Hier kann man parken und gelangt man über einen kleinen Weg ans Ostufer des Göttinsee's. Nach ca. 10 Minuten Fussweg gelangt man an das nördliche Ende des Sees.



Typ: See

Tiefe:

Überwiegend um die 2 Meter. An einigen Stellen tiefer.



Fischarten:

Karpfen, Plötzen



Ufer:

Schilfgürtel, im Norden einige schöne Uferstellen



Besitzer/Pächter:

Havelfischer e.V. Dortusstr. 40 14467 Potsdam Tel./Fax. 0331/601 25 11 info@havelfischer.com



Karten:

Der Göttinsee ist mit auf der aktuellen Havelkarte enthalten.



Erfahrungsbericht:

Ein Versuch am 14. Februar mit Feeder- und Grundruten auf Plötzen und Zander hat leider ausser ein paar Zupfern nichts ergeben. Auch 2 Spinnangler kamen ergebnislos zurück. Dennoch ein schöner See...



Weiterführende Links:


zurück zur Gewässerübersicht | nächstes Gewässer anzeigen

STADTANGLER Login



Schliessen